VESTOSINT® Polyamid 12 Pulver als Lackadditiv

VESTOSINT® Feinpulver in Coil-Coating-Lacken


Aluminium- bzw. Stahlbänder, die im Coil-Coating-Verfahren beschichtet sind, werden durch nachgeschaltete Bearbeitung wie Stanzen, Biegen oder Tiefziehen in ihre endgültige Form gebracht. Daher müssen die verwendeten Lacksysteme höchsten mechanischen Ansprüchen genügen.


Der Zusatz von VESTOSINT® Feinpulvern zu Coil-Coating-Lacken verbessert u. a. Elastizität und Abriebverhalten deutlich. Je nach Kornverteilung entstehen sowohl glatte als auch strukturierte Oberflächen.



Beispiele für den Einsatz auf Stahloberflächen sind Bänder zur Herstellung von Gehäusen für Elektrogeräte wie Audio- oder Videogeräte. Aus Aluminium, lackiert mit VESTOSINT® haltigen Polyester- oder Polyurethanlacken, werden Rollladenstäbe hergestellt.




Eindrucksvolles Beispiel einer polyamidverstärkten Lackierung ist der King Shaka Flughafen in Durban, der zur Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika im Mai 2010 eröffnet wurde. Bei seinem Bau kamen für Fassaden und Dächer aus Stahl 12.000 Liter Coil Coating-Lack in einem neutralen Grauton zum Einsatz. Dieser Lack enthält als Additiv das Polyamid 12-Feinpulver VESTOSINT®, das für eine abriebbeständige, hochelastische Struktur sorgt.